KFZ Warnweste Premium

3,90 

Versand 2x täglich! Voraussichtliche Zustellung nach Versand 1-2 Tage nächste Versand: laden…

KFZ Warnweste Premium in Gelb Unisize: S – XXL

Artikelnummer: 02070 Kategorie:

Beschreibung

KFZ-Warnweste Premium in Gelb All In aus 100% Polyester Unisize S – XXL wird nach DIN EN ISO 20471:2013 produziert und ist TÜV-Rheinland geprüft.

Durch die beiden Klettverschlüsse ist die Größe variabel einstellbar (mit längerem Klettverschluss). Mit zwei reflektierenden Streifen, in perfekt vernähter Qualität. Die Warnweste ist normgerecht mit gesetzlichem Einleger in einem wieder verschließbaren Polybeutel verpackt.

Die Warnwestenpflicht

Für alle in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw, Busse, Wohnmobile und Zugmaschinen gilt die Pflicht, für die Fahrer eine Warnweste mit DIN-Norm DIN EN ISO 20471:2013 mitzuführen.

Als einzige Kraftfahrzeuge ausgenommen von der Warnwestenpflicht sind Motorräder, Mokicks, Roller, Mofas etc. (wo soll man sie auch unterbringen?). Bei Quads gilt die Pflicht nur, sofern sie als land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschine zugelassen sind.

Bei gewerblichen Fahrzeugen müssen Warnwesten sowohl für den Fahrzeugführer als auch für Angestellte des Unternehmens vorhanden sein, die als ständige Beifahrer mitfahren.

Welche Farben sind bei Warnwesten erlaubt?

Die Westen sind in rot-, gelb- und orange-Tönen zulässig, die der DIN Norm entsprechen.

Welche Gesetze gelten bei der Warnwestenpflicht?

In Deutschland gelten hier § 53a Absatz 2 Nr. 3 StVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) und § 31b Nr. 4a StVZO. Warnwesten müssen der Norm DIN EN 471:2003+A1:2007 oder der Norm EN ISO 20471:2013 entsprechen und in “betriebsfertigem Zustand” sein (§ 53a Absatz 1 StVZO).

Für gewerbliche Fahrzeuge schreibt die Berufsgenossenschaft für Verkehr und Transportwirtschaft (BG Verkehr) die Mitführung von Warnkleidung in § 31 Warnkleidung (DGUV Vorschrift 70 – Fahrzeuge) vor.

Wann muss man eine Warnweste anlegen?

In Deutschland gar nicht. Es gibt lediglich die gesetzliche Pflicht, sie im Fahrzeug mitzuführen. Ob Sie sie anlegen, ist Ihre Sache.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfiehlt es sich immer, wenn Sie das Fahrzeug auf dem Standstreifen einer Autobahn oder am Rand einer Landstraße verlassen und sich in der Nähe des Fahrzeugs aufhalten.

Gibt es ein Bußgeld ohne Warnweste?

Wer keine Warnweste dabei hat, dem droht in Deutschland kein Bußgeld, aber ein Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro. Im Ausland gelten andere Regeln und Strafen.

  • In Spanien kostet es bis zu 200 Euro, wenn sie bei Panne oder Unfall ihr Fahrzeug auf Autobahnen oder Landstraßen verlassen, ohne eine Warnweste zu tragen.
  • In Kroatien, Norwegen und Finnland gibt es keine Strafen.
  • In Frankreich (ab 90 Euro Strafe) und Luxemburg (ab 74 Euro) müssen sogar Motorradfahrer eine Warnweste tragen, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen.
  • In Belgien wird das Nichtmitführen der Warnweste zwar nicht bestraft. Aber wehe, Sie haben eine Panne: Sogar Motorradfahrer müssen nach einem Unfall oder einer Panne auf der Autobahn bzw. auf einer Kraftfahrstraße beim Verlassen des Fahrzeugs eine Warnweste anlegen. (ab 50 Euro)
  • In Italien wird das Nichtmitführen einer Warnweste nicht bestraft, Bestraft werden Sie, wenn Sie außerhalb geschlossener Ortschaften ohne Warnweste Ihr Fahrzeug verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten, um ein Warndreieck aufzustellen. Die Tragepflicht gilt auch für jede andere Person, die das Warndreieck aufstellt.
  • In Portugal sind ausländische Fahrer nur dann von Strafen betroffen, wenn sie ein in Portugal zugelassenes Kfz führen (zum Beispiel einen Mietwagen).
  • In Rumänien gilt die Mitführungspflicht bei Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5t.

(mehr: Siehe ADAC-Tabelle)


Das könnte dir auch gefallen …

Titel